Grand Hotel

Elisaweta Gruschinskaja

THATSMUSICAL – DAS MUSICALMAGAZIN, 06.07.2014
In extravaganten Roben, mit herrlich theatralischen Gesten und aufgesetztem französischem Akzent klammert sich Katja Brauneis schauspielerisch und stimmlich absolut überzeugend an vergangenen Ruhm und später an Baron von Gaigern. Bei "Feuer und Eis" erlaubt sie aber auch einen berührenden Blick auf die inneren Nöte der Diva.

MUSICALZENTRALE, 28.06.2014
Respekt gebührt ebenfalls Katja Brauneis als alternde Primaballerina, die nicht nur eindrucksvoll die verzweifelte Diva gibt, sondern auch konsequent einen französischen Akzent in Dialog und Gesang beibehält. Die kurze Liebe zu Baron Felix von Gaigern lässt schließlich nicht nur den Zuschauer hoffen, sie hätte endlich ihren Frieden mit ihrem Alter gemacht.

MUSICALS, AUGUST 2014
Katja Brauneis ist die alternde Ballerina Elisaweta Gruschinskaja, in deren tiefer Grundtraurigkeit immer mal wieder ein Rest von Humor aufblitzt; sie tanzt tatsächlich ein paar Schritte auf Spitze und blüht nach ihrer Liebesnacht mädchenhaft auf.

BADISCHES TAGBLATT, 28.06.2014
Auch Katja Brauneis geht in der Rolle der alternden Ballerina, die sich noch einmal neu verliebt, auf und hat starke Momente...

PFORZHEIMER ZEITUNG, 28.06.2014
...und Katja Brauneis lässt als verblühte Ballerina die Verzweiflung des abgedankten Ex-Stars erkennen...